best free website templates

Nachhaltigkeits-Umsetzungen 

2018 Büro Modernisierung
mittels Led-Beleuchtung und Büroraumlüftung

In unseren beiden Großraumbüros, Technischer Verkauf und
Elektro-Planung wurde in eine effiziente und optimale
Led-Lichttechnik investiert.

Weiters wurde eine Wohnraumlüftung
mit Luftbefeuchtung eingebaut.

2017 - 2018
Austausch der Hallenbeleuchtung auf LED-Leuchtkörper

>Reduktion des Stromverbrauchs

2017 
Auszeichnung für Kompetenz im Klimaschutz
MEHLER Elektrotechnik Ges.m.b.H leistet als klima.ktiv mobil Projektpartner im Rahmen des Aktions- und Beratungsprogramms
""Mobilitätsmanagement für Betriebe, Bauträger und Flottenbetreiber"
einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen.

2016
Neue Pressluft-Zentralanlage.
Frequenzgesteuer und geregelt.

>Reduktion des Stromverbrauchs

2016
Ständige Fuhrparkerneuerung und
Anschaffung von Elektrofahrzeugen.


Elektro-Autos für kurze bzw. mittlere Stecken.
Ca. 30.000 km Jahresleistung.

>Reduktion der CO2 Emissionen

2016
Bodensarnierung in der Produktionshalle


Der in die Jahre gekommene Bodenbelag wurde im Jahr 1985 bezogen. Die 5000m² große Produktionsfläche wurde Zug um Zug abgefräst und neu aufgetragen.

>Reduzierung des Staubaufkommens
>Bessere Produktionswege

2015
Einführung der papierlosen Eingangsrechnungskontrolle
Seit November 2015 werden Rechnungen von unseren Lieferanten
papierlos über ein integriertes Eingangsrechnungskontroll-System erfasst, freigegeben und automatisiert bezahlt

>Papierreduktion
>Reduktion des Papierabfallaufkommens

2014
Eine weitere Auszeichnung im Klimaschutz für MEHLER
Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung überreichte Österreichs Bundesminister Andrä Rupprechter, Hrn. Alexander Mehler die Urkunde. Wir sind besonders stolz dass wir zu den wenigen ausgezeichneten Unternehmen in unserem Land zählen! Unser Einsatz macht sich bezahlt!

Wir legen besonders großen Wert auf energiesparende und effiziente Herstellung unserer Produkte. Zusätzlich werden unsere Schaltschränke und Gehäuse ständig weiterentwickelt und effizienter ausgeführt. Dies ermöglicht einen energiesparsamen Betrieb und gewährleistet einen unkomplizierten und fast energieautarken Einsatz.

2013
Ladestationen für Mitarbeiter und Kunden.

>Reduktion der CO2 Emissionen

2013
Umstellung der Eingangsrechnungen auf elektronische Zusendung per E-Mail an e-rechnung@mehler.at

>Papierreduktion
>Reduktion des Papierabfallaufkommens
>Reduktion der CO2 Emissionen

2011
Auszeichnung zum Klima:aktiv mobil Projektpartner 2011

Im Rahmen der Veranstaltung "klima:aktiv mobil Länderkonferenz" wurden wir vom damaliegen Umweltminister Niki Berlakovich zum klima:aktiv mobil Projektpartner 2011 ausgezeichnet.

2011
Unterstützung des Projektes: Energieautarke Region Pyhrn-Priel.
Im Zuge dieses Projektes wird die E-Mobilität im gesamten Pyhrn Priel Gebiet eines der Hauptthemen sein. Um ein Flächendeckendes E-Versorgungsnetz für das Beladen von E-Fahrzeugen aufzubauen,
werden in den 9 Gemeinden der Region insgesamt 10 Stück
E-Zapfsäulen mit Intelligenz errichtet.

Diese E-Zapfsäulen werden für dieses Projekt von der Firma MEHLER Elektrotechnik zur Verfügung gestellt.

2011
Das erste E-Auto im Fuhrpark von Mehler Elektrotechnik

Der Mitsubishi i-MiEV war unser erster Zuwachs im
Fuhrpark als Elektroauto.

>Reduktion der CO2 Emissionen

2010
Erneuerung der Hauptheizzentrale.

Austausch von alten Befeuerungsanlagen.
Niedrig Temperatursystem. Raumlüftung.

>50% Energieeinsparung
>Bessere Isolierung der Bürogebäude

2010
Wir sind seit 2010 klima:aktiv Programmpartner.

>Entwicklung von Produkten für die Ladeinfrastruktur E-Mobilität
>Anschaffung von Elektrofahrzeugen

2006
Reinigungs- und Konservierungs-
verfahren von ME-Schaltschränken

Seit Jänner 2006 verwenden wir in unserer Produktion ein neues Entfettungs- und Konservierungsverfahren. Kurz gesagt, die ME-Schaltschränke werden im Nass-Sprüh-Verfahren vollautomatisch entfettet - gespült und konserviert. Nach umweltfreundlicher Technik Chrom-6-frei. Korrosionsschutz durch No-Rinse-Verfahren
sprühbeschichtet und zusätzlich kunststoffbeschichtet.

>Geschlossenes System
>Nur 5000 Liter Wasserbedarf pro Jahr
durch eigene Aufbereitsungsanalage
>Es fallen keine Abwässer für das Kanalsystem an.
>Mit einer geschlossenen Kläranlage wird der Wasserhaushalt gereinigt. Restflüssigkeiten werden entsorgt.